text.skipToContent text.skipToNavigation
Qualitätsprodukte von thyssenkrupp

Aluminium

Aluminium ist ein sehr weiches Leichtmetall und kann mit einfachen Werkzeugen weiterbearbeitet werden. Dazu kann Aluminium mit langer Lebensdauer, guter Korrosionsbeständigkeit sowie unterschiedliche Oberflächen von Hochglanz bis silbermatt überzeugen. Aufgrund dieser Eigenschaften findet das Material in vielen Bereichen Anwendung.

...mehr erfahren

Aluminium – was ist das?

Aluminium ist ein Leichtmetall mit einer silbernen Optik. Das Metall ist so beliebt, dass die weltweite Verwendung jährlich um mehr als 5% ansteigt.
Der Werkstoff tritt in vielen Formen auf: Ein einziges Aluminium existiert nicht. Das Metall wird entsprechend seiner Legierungen unterschieden, die jeweils eine Vielzahl an Eigenschaften besitzen.

Aluminium – Eigenschaften

Innerhalb der Metalle haben nur Silber, Kupfer und Gold eine bessere elektrische Leitfähigkeit als Alu. Auch die Wärmeleitfähigkeit von Aluminium ist sehr hoch, während sein Schmelzpunkt bei knapp über 660°C liegt.
Eloxiertes Aluminium hat durch seine spezielle Oberfläche einen noch höheren Korrosionsschutz als das unbehandelte Rohmaterial. Außerdem ist Alu aufgrund seiner Oxidschicht im neutralen pH-Bereich korrosionsbeständig. An dieser obersten Schicht haftet Rost nicht, da das Leichtmetall sich durch diese Siegelschicht selbst schützt.
Zudem sind im Aluminium keine Eisenanteile vorhanden. Das trägt dazu bei, dass Alu nicht magnetisierbar bzw. nur paramagnetisch ist, das heißt von außen keinerlei magnetischen Eigenschaften hat. Ein wichtiger Unterschied im Vergleich zu Stahl und Eisen.

Weitere Eigenschaften von Aluminium:

  • Geringe Dichte
  • Einfach zu bearbeiten
  • Glatte Oberfläche
  • Geringere Dimensionstoleranzen
  • Nicht magnetisierbar
  • Lässt sich sehr gut dekorativ eloxieren (abhängig von der Legierung)
  • Geeignet für die Verwendung im Lebensmittelbereich (EN 602)
  • Gute Zerspanbarkeit (abhängig von der Festigkeit und Legierungselementen)

Aluminium – Anwendungsgebiete

Aluminium ist vielseitig einsetzbar und daher besonders für DIY-Handwerker eine gute Wahl. Oft entscheiden sich die Verbraucher zwischen Holz und Metall, zum Beispiel bei Carports, Gartenhäuser oder Balkongeländer. Der Vorteil für Aluminium gegenüber Holz im Außenbereich ist der Verwitterungsschutz: Sie brauchen das Metall im Gegensatz zu Holz nicht regelmäßig streichen.
Auch im Haus werden Aluprofile unter anderem als Treppenkantenschutz, Möbelelemente oder für LED-Installationen verwendet. Hier spielt vor allem die Optik eine große Rolle. Aluminiumoberflächen können sehr unterschiedlich sein.
Auch für moderne Schmuckstücke wird das Material oft verwendet. Das zeugt im Vergleich zu Stahl von einer einfachen Weiterverarbeitung des Materials. Weitere Inspirationen über Aluminiumprojekte finden Sie auch in unserem Blog.

Weitere Anwendungsgebiete von Aluminium

  • Dachelemente
  • Elektrotechnik
  • Konservendosen
  • Boote und vor allem Yachten
  • Als Pulverform in Feuerwerkskörpern

Weitere Informationen über Aluminium

Aluminium kleben
Wenn Sie Aluminiumteile miteinander verbinden möchten, haben Sie hauptsächlich drei Möglichkeiten: schrauben, schweißen und kleben.
Um Aluminium zu verschrauben, müssen Sie das Metall anbohren. Um Aluminium zu schweißen, benötigen Sie Erfahrung. Zudem lassen sich nicht alle Materialien miteinander verschweißen, wie zum Beispiel Aluminium mit Kunststoff. Glücklicherweise lässt sich Aluminium aber wegen seines geringen Gewichts auch hervorragend kleben.
Lesen Sie den gesamten Artikel, wie Sie Aluminium kleben können.

Aluminium lackieren
Wie bei anderen Metallen lässt sich auch Aluminium lackieren. Allerdings gestaltet sich das bei Aluminium schwieriger. Das liegt daran, dass Aluminium zu den Nichteisenmetallen gehört. Noch schwieriger wird die Lackierung bei eloxiertem Aluminium. Wir erklären Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie vorgehen müssen, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.
Lesen Sie den gesamten Artikel, wie Sie Aluminium lackieren können.

Aluminium reinigen
Bei Aluminium handelt es sich um ein Leichtmetall, das anfälliger für Kratzer als beispielsweise Edelstahl ist. Wie bei fast jedem Material gilt auch bei Aluminium: Je früher Sie mit der Reinigung beginnen, desto besser. Die Schmutzschicht ist dann noch relativ dünn und lässt sich leichter entfernen.
Lesen Sie den gesamten Artikel, wie Sie Aluminium reinigen können.

Aluminium - EN AW-6060 – T66
Für Aluminium-Legierungen gibt es viele unterschiedliche Bezeichnungen, so zum Beispiel EN AW-6060 und EN AW-Al MgSi. Erschwerend kommt für den Endverbraucher hinzu, dass für die gleiche Werkstoffsorte unterschiedliche Klassifizierungen, Bezeichnungen und Normen angewendet werden. So verbirgt sich hinter den beiden eben genannten Definitionen die gleiche Aluminiumsorte.
Lesen Sie den gesamten Artikel über EN AW-6060 – T66.

Aluminium online kaufen

In unserem Lagerbestand führen wir Alu-Stäbe (Rundstab und Flachstab) und eine große Auswahl von Alu-Winkel (ungleichschenklig und gleichschenklig) sowie Alu-Rohre (Rundrohr und Vierkantrohr) in verschiedenen Längen und Breiten. Zuletzt haben wir auch U-Profile in unser Sortiment mit aufgenommen. Diese können wir kurzfristig verschicken. Auch individuelle Zuschnitte nach Maß gehören zu unserem Service. Wenn Sie Fragen zu dem Angebot haben, kontaktieren Sie gerne unseren  Kundenservice.
Bitte berücksichtigen Sie, dass Ihr Aluminiumprodukt im Hinblick auf die Oberflächenbeschaffenheit unter Umständen von den Produktbildern aufgrund unterschiedlicher Produktionschargen abweichen kann. Das Gleiche gilt für Farben, die in Abhängigkeit von Monitor und Grafikkarte unterschiedlich dargestellt werden.

Weitere Informationen über Aluminium